Alte Gärtnerei“ in Eggersdorf

Eigentlich ist die Bezeichnung schon falsch. Die LPG Strausberg unterhielt bis zur Wende an diesem Standort eine Gewächshausanlage, in der vornehmlich Schlangengurken angebaut wurden. Mit der Abwicklung der LPG gab es dann auch dort keine „Neue Gärtnerei“.

Unbestritten ist, dass dieser Schandfleck am Ortseingang verschwinden muss. Seit vielen Jahren wollten die damaligen Eigentümer das Gelände an Investoren zwecks Bebauung verkaufen aber der Wille scheiterte an den für den Investor unattraktiven Forderungen der Gemeindevertreter. Der Schandfleck blieb! Nun gibt es einen neuen Investor, der das besagte Gelände bebauen will. Schon wittern einige anliegende Grundstückseigentümer Morgenluft und wollen bei der Gelegenheit ihre Ackerflächen als Bauland mit einbringen. Der Lobbyismus lässt grüßen! Anstatt erst einmal das originäre Anliegen zu befriedigen, wird nun schon wieder das Vorhaben nebulös erweitert, was zwangsläufig zur mehrheitlichen Ablehnung der Gemeindevertreter zum Groll der Einreicher führen musste.

Ich bin gespannt, wann nun endlich Eggersdorf an dieser Stelle einen schönen Ortseingang bekommt…

Günter Seyda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.